Gartenmöbel – Design trifft Do it yourself!

Die Lebensqualität im eigenen Zuhause beginnt nicht erst an der Haustür. Der Garten ist ebenfalls in den Fokus von Möbeldesigner gerückt. Was mit Loungemöbeln für die Terrasse begonnen hat, umfasst inzwischen ganze Kollektionen für den Garten. Wie sich Designerstücke und do it yourself Möbel kombinieren lassen, verrät der folgende Ratgeber.

Designermöbel für den Garten sind längst zur Realität geworden

Möbeldesigner suchen nach immer neuen Herausforderungen. Es war daher nur eine Frage der Zeit bis auch der Garten mit kreativen Designermöbeln verschönert wird. Der Trend geht dazu über, Terrassen, Balkone und den Garten selbst in ein zweites Wohnzimmer zu verwandeln. Sitzmöbel mit bequemen Polstern laden zum Entspannen ein, während Tische aufgrund der Designs ihren ganz eigenen Charakter besitzen. Weiterhin beliebt sind auch Bänke direkt im Garten zu platzieren. Durch das Auge eines Designers betrachtet, befinden sich diese Bänke rund um den Baumstamm oder sind eingerahmt von blühenden Pflanzen oder Rosen. Wer noch einen weiteren Schritt in die Welt der Designermöbel für den Garten unternehmen möchte, kann sich auch den Pavillons zuwenden. Deren Designs verwandeln den Außenbereich in das ganz persönliche Feriendomizil.

Gartenmöbel

Fermob Gartenmöbel

Zahlreiche Marken setzen auch im Außenbereich auf Nachhaltigkeit

Der Möbelkauf erfolgt heute unter anderen Gesichtspunkten. Die Käufer zeigen vermehrt ein Interesse daran, aus welchen Materialien die Gartenmöbel gefertigt wurden und welche Auswirkungen diese Entscheidung auf die Umwelt hat. Ein Hersteller, der in diesem Punkt sehr transparent agiert ist Fermob. Der Hersteller aus Frankreich bietet Möbel an, die entweder aus Stahl oder Aluminium bestehen. Beide Materialien sind wetterfest und lassen sich nach der Verwendung in den Kreislauf des Recyclings integrieren. Fermob Gartenmöbel zeichnen sich zudem durch farbenfrohe Designs aus, die wie geschaffen sind für einen erholsamen Aufenthalt im Garten.

Do it yourself Möbel sprechen die eigene Kreativität an

Fermob Gartenmöbel und andere Designerangebote müssen nicht die komplette Einrichtung im Garten ausmachen. Diese Möbelstücke mit selbst hergestellten Tischen, Sitzmöbeln und Co zu kombinieren macht den individuellen Charme der eigenhändig zusammengestellten Garteneinrichtung aus. Möbel können zum Beispiel aus gefällten Bäumen entstehen. Mit handwerklichem Geschick und der passenden Kettensäge entstehen zum Beispiel Bänke. Sehr beliebt ist aktuell ebenfalls das Verzieren von Tischen mit Mosaik. Ist die Füllmasse komplett getrocknet, lassen sich die Tische auch im Außenbereich platzieren.

Gartenmöbel aus Paletten bilden einen der neuesten Trends

Ein weiterer Trend, der von sich reden macht, sind do it yourself Möbel aus Paletten. Die aussortierten Europaletten werden aktuell zu diesem Zweck sogar an Privatpersonen verkauft. Mit etwas Fantasie verwandeln sich die ehemaligen Holzpaletten in Sofas, Sessel oder sogar Grilltische. Die Paletten behalten entweder ihr natürliches Aussehen oder erhalten mit Lack einen neuen Anstrich. Durch die Kombination mit den Designermöbeln verwandelt sich der Garten immer mehr in einen Ort, der dazu beiträgt, die Energiereserven schneller wieder aufzutanken.

Kaufempfehlung: Fermob Gartenmöbel über hoeppelstadthaus.de

Bildnachweis:
Thierry RYO – stock.adobe.com

 

Dieser Beitrag wurde unter Produkte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.