Qualitatives Bio Futter – Nur das Beste für den Hund

Für den Hund gibt es nur das Allerbeste – so lautet in vielen Haushalten in Deutschland ein Grundsatz. Lieber geben viele Hundehalter für Ihren Hund mehr Geld für hochwertiges Futter aus, als dass mit der Familie essen gegangen wird. Das Glück bzw. die Gesundheit des Tieres werden somit in vielen Familien vorangestellt anstatt dem Tier Hundefutter zu geben, das voller Konservierungsstoffe steckt.

Der Organismus von Hunden und Menschen sind sich recht ähnlich. Werden viele Konservierungsstoffe über einen längeren Zeitraum aufgenommen, kann es zu gesundheitlichen Schäden kommen. Dies trifft vor allem auf mittelalte und alte Hunde zu. Doch auch Welpen können schon durch die Aufnahme von sehr vielen Konservierungsstoffen Schäden davontragen. Aufgrund dieser – zwar nicht allzu neuen, aber mehr ins Bewusstsein der Tierhalter gerückten Erkenntnisse – wird in den letzten Jahren in Deutschland zunehmend mehr Bio Hundefutter verfüttert als zuvor. Es handelt sich in diesem Fall um Nassfutter und auch Trockenfutter mit Bio-Fleisch, das aus artgerechter Tierhaltung stammt.

Vom Welpen bis zum Senior

Hundefutter in Bioqualität lässt sich heute als Welpenfutter kaufen, aber auch als Futter für Hunde mittleren Alters (Adult) und als Senior-Futter sowie als spezielles Futter für Jagdhunde. Es handelt sich hier allgemein um hochwertiges Futter, dass täglich gefüttert werden kann. Das Fleisch und auch das Gemüse stammen aus artgerechter Tierhaltung bzw. nachhaltigem Anbau. Es gibt eine Reihe von Hersteller, die dafür sorgen, dass das Bio Hundefutter auch in ausreichender Menge in den Märkten vorhanden ist. Dies war vor einigen Jahren noch nicht so. Es war von Hundehaltern, die ihre Tiere möglichst Bio ernähren wollten, allerdings schon seit Jahren so gewünscht, dass Nassfutter und Trockenfutter auch von mehreren Herstellern aus biologischem Anbau bzw. nachhaltiger Tierhaltung bevorzugt wird. Erst in den letzten Jahren hat dies größere Dimensionen angenommen.

Artgerechte Haltung

Mit dem Verfüttern von Hundefutter in Bioqualität geht der Hundehalter mehrfach kein Risiko ein. Denn das Fleisch, das in Nassfutter und in Trockenfutter enthalten ist, stammt von Tieren, die artgerecht gehalten werden. Das bedeutet, dass es sich hier um keine Massentierhaltung handelt. Artgerechte Haltung bedeutet auch, dass es sich um eine Form der Tierhaltung handelt, bei der sich der Halter an der ursprünglich natürlichen Haltung bzw. den Lebensbedingungen der Tiere orientiert. Die Haltung der Tiere nimmt dabei auf angeborene Verhaltensweisen der Tiere Rücksicht. Die übrigen Zutaten des Bio Hundefutter – Gemüse – wird ebenfalls natürlich angebaut. Es handelt sich in der Regel um Komplett-Menüs für Hunde, die als Alleinfutter dienen. Das heißt, die Zufütterung von anderen Komponenten ist nicht nötig.
Mehr darüber erfahren können Sie hier und auch folgend: https://reiseundfreizeit.com/urlaub-mit-hund-raus-aus-dem-alltag/
Dieser Beitrag wurde unter Produkte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.