Auf die Füllung des Wasserbettes kommt es an

Damit die Lebensdauer der Wassermatratze erhöht wird und verhindert wird, dass das Wasser in der Matratze schlecht wird, ist es nötig, das Wasserbett in regelmäßigen Abständen zu säubern und zu pflegen. Für die Pflege gibt es verschiedenste Wasserbettflüssigkeiten.

 

Conditioner

Ein Wasserbett Conditioner sorgt für eine gute Wasserqualität. Es verhindert das Entstehen unangenehmer Gerüche, die durch ein verstärktes Bakterienwachstum entstehen. Dank eines Anti-Algen-Wirkstoffes kommt es auch zu keinem Algenwachstum in der Wassermatratze, da dieser giftig für diese Organismen ist.

Empfehlenswert ist es, eine ganze Flasche Conditioner in die Wassermatratze zu füllen. Bei einem Duo-Wasserbettsystem kann auf beide Matratzen der Inhalt der Flasche verteilt werden.

Unter keinen Umständen ist ein Gartenschlauch für das Befüllen der Wassermatratze zu nutzen. In ihm befinden sich Bakterien und Algen

 

Vinylcleaner

Vinylcleaner ist ein Produkt, das zur Pflege des Wasserbettvinyls gedacht ist. Es dient nicht nur der Reinigung, sondern übernimmt für die Wassermatratze noch eine schützende Funktion. Vinylclaener sorgt dafür, dass das Vinyl nicht austrocknet. Oxidation, Risse durch Schweiß und Austrocknen werden dadurch verhindert oder mindestens begrenzet. Verwendet werden kann das Produkt für den Sicherheitsbezug des Wasserbettes und den Wassersack genutzt werden.

Der Vinylcleaner ist auf die Wassermatratze oder/und den Bezug zu sprühen. Es muss mit einem weichen Tuch in die Wassermatratze eingearbeitet werden.

Luftblasenbremser

Bakterien scheiden Sauerstoff aus. Diese begünstigen das Wachstum von sauerstoffliebenden Algen, Bakterien und sogar Schimmel. Dadurch können Blasen entstehen, die sich unangenehm auswirken können. Daher ist ein Entlüften der Wassermatratze sehr bedeutsam. ,

Ein Luftblasenbremser verhindert, dass sich Luftblasen in der Matratze bilden. Luftblasenbremser enthalten Natriumsulfit, das in Verbindung mit Sauerstoff in Natriumsulfat gewandelt wird. Ist der Sauerstoff aufgebraucht, wird der Prozess gestoppt. !0 Liter Sauerstoff werden mit 40 Gramm Luftbremser gebunden.

 

Wasserbett

 

Entschäumer

Der Wirkstoff eines Entschäumerkonzentrates trägt auf das Wasserbett-Vinyl und das Stabilisierungsvlies einen dünnen Film auf. Dieser sorgt dafür, dass die Luft an die Oberfläche kommt und sich entsprechend ausbreiten kann. Dank dieses Mittels wird auch ein Aufschäumen eines beigemengten Wasserbett Conditioners verhindert. Empfehlenswert ist es, den Entschäumer in Kombination mit einem Luftblasenbremser zu verwenden.

Das Entschäumer-Konzentrat wird in die Matratze eingefüllt und vermischt. Anschließend muss die Wassermatratze entlüftet werden, indem die Füllöffnung etwas geöffnet wird. Nach drei Tagen ist ein nochmaliges Entlüften durchzuführen.

Geruchsneutralisator

Geruchsneutralisierer bestehen aus natürlichen Essenzen und Ölen. Diese neutralisieren umgehend Gerüche. Substanzen, die unangenehme Gerüche verursachen, werden auf natürliche Art biologisch abgebaut.

Der Geruchsneutralisierer ist im Verhältnis 1:10 mit Wasser zu mischen. Anschließend ist er auf alle sichtbaren Teile der Matratze aufzubringen. Das Mittel hat eine geringe Haltbarkeit, da die Mikroorganismen schnell absterben und die Wirkung entsprechend nachlässt.

Waterbed Relax

Für ein zusätzliches Wellness Gefühl sorgt Waterbed Relax in verschiedensten Düften. Gleichzeitig verhindert es die Bildung von Luft. Dennoch ist es kein Wasserbett Conditioner.

 

Bildnachweis: Mathias Weil-adobe.stock.com

Bildnachweis: Photographee.eu-adobe.stock.com

Dieser Beitrag wurde unter Produkte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.